Spendenaktion für die Räume der Biologie

Spendenkonto:

Vereinigung Ehemaliger, Freunde und Förderer der Höheren Staatsschule e.V.

IBAN DE32 2415 0001 0000 1916 43 Stadtsparkasse Cuxhaven,

Kennwort: Biologie

Seit 2013 hatten wir versucht, dass die Sanierung der aus dem Jahr 1966 stammenden Biologie in Angriff genommen wird. Außer einigen Maßnahmen, ohne die wir die Biologie hätten stilllegen müssen, ist nichts geschehen. Unsere Schülerinnen und Schüler müssen noch immer an Tischen experimentieren, die vor der Mondlandung am AAG eingebaut wurden und bei denen zwischenzeitlich alle Gas-, Wasser- und Stromleitungen stillgelegt wurden. Dies ist ein Zustand, der in der Industrie undenkbar wäre, aber den man unseren Kindern ohne Umschweife zumutet.

2019 hätte es so weit sein sollen, im damaligen Haushalt waren Gelder für die Sanierung unserer Biologie eingestellt. Leider kam es damals zu einer Haushaltssperre, der unsere Biologieräume zum Opfer fielen. Eine Sanierung der Räume war damit in weite Ferne gerückt.

Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegium des Amandus-Abendroth-Gymnasiums haben sich nun auf den Weg gemacht, Gelder für die Sanierung zu sammeln und diese zum Teil in Eigenregie aber auch mit Unterstützung des Schulträgers anzugehen.

Unser aktuelles Spendenbarometer

150000
90200

Lesen Sie weiter auf dieser Seite, um zu erfahren, was wir mit den Spenden erreichen wollen und wie viel wir mit Ihrer Hilfe schon geschafft haben!

Spender ab 100,- €:

  • VOCO GmbH (3500,- €)
  • Astrid und Jörg Bening (1000,- €)
  • Dirk Bening (1000,-€)
  • Wolfgang Deutschmann (1000,- €)
  • Jens Weiland (100,- €)
  • Dietrich Lange (150,- €)
  • Carsten Bauch (111,11 €)
  • Annika Kauschmann (200,- €)
  • Andreas Schwanke (120,- €)
  • Christian Bauch (111,11 €)
  • Wolfgang Micha (100,- €)
  • Martin Efferz (151,15 €)
  • Usama Bahow (250,- €)
  • Anne Meyer (1000,- €)
  • Lutz Jahnke (100,- €)
  • Thomas Krüger (200,- €)
  • Ulrich, Ulvi-Fam. Schenk (100,- €)
  • Juliane Kahle (150,- €)
  • Dr. Cathleen Lange (200,-€)
  • Elke Sievern (345,67 €)
  • Uribe Paz Marta Diaz-Guardamino (200,- €)
  • Sarah Stefaniak (150,- €)
  • Karin Behringer (500,- €)
  • Klaus tom Suden (150,- €)
  • Anna Martina und Andreas Frank (300,- €)
  • Beatrice Schilling (100,- €)
  • Kitazo AG (100,- €)
  • Christina Aul (1000,- €)
  • Henry Wortmann-Behringer (500,- €)
  • Ingo Hartig (300,- €)
  • Hans-Gerrit Möws (200,- €)
  • Jens Kaufmann (150,- €)
  • Dr. Yasar Aydin (200,- €)
  • Kirsten und Jens Meyer (100,- €)
  • Silvia und Holger Dreyer (100,- €)
  • Martin Schöne (300,- €)
  • Nathalie Nowatzky (100,- €)
  • Mario Badorrek (150,- €)
  • Maren und Kai Christiansen (1500,- €)
  • Tim Wagner (500,- €)
  • Jens Kahle (150,- €)
  • Marcel Mombour (200,- €)
  • Susanne u. Uwe Lange (300,- €)
  • Dr. Dirk Hering und Dr. Katrin Marenbach (1000,- €)
  • Michael Rüter (100,- €)
  • Ulrike Köster (100,- €)
  • Dr. Fred Schüssler (500,- €)
  • Dr. Ulrik Neupert (100,- €)
  • Joachim Mesecke (100,- €)
  • Meyn & Partner (200,- €)
  • Helga tom Suden (170,- €)
  • Helga und Peter Czonstke (1000,- €)
  • Sonja und Werner Hesse (100,- €)
  • Kaesler Nutrition GmbH (500,- €)
  • Xuan Dung Ta und Thi Hong Thuny Le (200,- €)
  • Martina und Tobias Annecke (200,- €)
  • Hans-Dieter Weiß (150,- €)
  • Lars-Christian Dolling (500,- €)
  • Dr. Olav Selke (119,89 €)
  • Ingo Schüler (100,- €)
  • K. und C. Schmengler (150,- €)
  • Schloss-Apotheke, Berit Ensuleit (500,- €)
  • Kaiser-Apotheke, Jan-Udo Ensuleit
    (500,- €)
  • Henri Feldmann (500,- €)
  • Florian Kupke (100,- €)
  • Johann Wilhelm Glameyer (100,- €)
  • Dr. Heidrun Scheer, geb. Hörandel (150,- €)
  • Timo u. Anika Böhme (250,- €)
  • Dr. Helmut Fricke und Barbara Naab-Fricke (150,- €)
  • Nadja Kahn (200,- €)
  • Timm Weiss (100,- €)
  • Henning Hoops (1000,- €)
  • Hans-Peter Saul (100,- €)
  • Sabine Pallentin (500,- €)
  • Oliver Schleyer E.K. (500,- €)
  • Gustav Schleyer Immobilien GmbH (500,- €)
  • Reiner Numssen (250,- €)
  • Dr. Volker und Karin Hahnkamm (100,- €)
  • Nutrilo GmbH (1000,- €)
  • Henning Engelhardt (200,- €)
  • SANDL Maritime P.E. GmbH, Thorsten Schütt (2000,- €)
  • Ramona Schulz (250,- €)
  • Dr. Hanns-Reimer Koch (100,- €)
  • Dr. Jörn Wrede (250,- €)
  • Kurst Kipp (100,- €)
  • Liga und Marco Gessinger (100,- €)
  • Dr. Silke Bödewardt-Radzun (200,- €)
  • Dr. Andreas Hahn (500,- €)
  • Dr. Ingrid Hahn (500,- €)
  • Elisabeth und Wolfgang Kügler (100,- €)
  • Bernd-Ulrich Schön (200,- €)
  • Joachim Tschampel (196,70 €)
  • Stefanie Brandenburger, u. Dr. v. Thun-Hohenstein (111,- €)
  • Nina u. Christian Kutzner (200,- €)
  • Blue Water BREB GmbH (1000,- €)
  • Werner Schnelle (250,- €)
  • Sven Böhm (200,- €)
  • Onno Heyken (100,- €)
  • Andreas Nitz (100,- €)
  • Dr. Horst Dienstbach (500,- €)
  • Volker Berger (100,- €)
  • Herbert Machulez GmbH (150,- €)
  • Kathrin Beyer (150,- €)
  • Bianca Schedler (100,- €)
  • Jennifer u. Carl Ratjen (500,- €)
  • Udo Breuer (100,- €)
  • Dr. Stefan Hoth (150,- €)
  • Benjamin Probst (200,- €)
  • Markus Morische (200,- €)
  • Klaus u. Ilse Hanke (100,- €)
  • Britta u. Timo Becker (100,- €)
  • Vibalogics GmbH (5000,- €)
  • Familie Wesjohann (1000,- €)
  • Sieglinde u. Rüdiger Wilckens (100,- €)
  • Dr. Hellmut Singer (250,- €)
  • Harald Behrens (300,- €)
  • Peter Büttner (250,- €)
  • Peter Hellwege (1000,- €)
  • Benito Zaraquinos Vazquez (150,- €)
  • Dr. Gerhard Schulz (100,- €)
  • Dr. Jens Reichwagen (500,- €)
  • U. u. T. Schulz (100,- €)
  • Sabine Brütt (150,- €)
  • Dr. Christopher Heinrich (500,- €)
  • Dirk Nachtigal (150,- €)
  • Elke und Enak Ferlemann (150,- €)
  • Jens Zimmermann (100,- €)
  • Robert Just (300,- €)
  • Eddo Gross (150,- €)
  • Susanne u. Norman Holmes (150,- €)
  • Klaus Büttner (100,- €)
  • Fritz Lessing (150,- €)
  • Hartwig Stelling (500,- €)
  • Hubert Prawdzik (100,- €)
  • Thorsten Schütte (100,- €)
  • Wiebke Lange (150,- €)
  • Heike Keuser (500,- €)
  • Dr. Rainer Raap (500,- €)
  • Dr. Harald Fricke (1000,- €)
  • Cathrin und Kai Völlmecke (150,- €)
  • R. Reisinger Construction MA (1500,- €)
  • Petra Plath (250,- €)
  • Klasse 8d (Sha) (360,- €)
  • Abiturjahrgang 1991 u. 1992 (350,- €)
  • Christian Schmidt (100,- €)
  • Hisham Al-Mwalad (110,- €)
  • Eiscafé Venezia da Lorenzo (500,- €)
  • Klasse 5b Kuchenverkauf (472,- €)
  • Klasse 11b Kuchenverkauf (296,- €)
  • Klasse 8d Kuchenverkauf (292,- €)
  • Stadtsparkasse (9066,31 €)
  • Claus-Peter Wahlen (100,- €)
  • Günther u. Elke Barthel (500,- €)
  • Folker Weiß (400,- €)
  • Tanja Sturm (500,- €)
  • Dr. Markus Hoth (1000,- €)

…und viele weitere Spender:

Vielen Dank
für jeden Euro!

Der Raum ist der dritte Pädagoge

Dies sind keine Träume, dies ist der Wunsch nach einer schülergerechten Arbeitsumgebung.

Träume finden Sie weiter unten …

„Die Ansprüche an eine Schule als Lebens-und Erfahrungsraum, als einen Ort, an dem sich Kinder und Jugendliche vielseitig entfalten können, müssen in der Architektur, in der Raumgestaltung, eine Entsprechung finden. Die Wertschätzung der Bildung spiegelt sich auch in den Räumlichkeiten wider, die wir Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stellen.“ 1

„Kinder und Jugendliche verbringen einen beträchtlichen Teil ihrer Kindheit und Jugend in der Schule, sie durchleben in dieser Institution eine entscheidende Phase ihrer Entwicklung. Das hier erfahrene Lernen und Schulleben legt Grund für lebenslanges Lernen, für die Freude am sich Bilden und Weiterbilden und für eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft .“ 2

„Wie im oft zitierten Leitspruch „Der Raum ist der dritte Pädagoge“ von Loris Malaguzzi […] formuliert, ist neben den darin agierenden Personen auch zu einem wesentlichen Teil das Schulhaus, das unsere Persönlichkeit formt und prägt. Dabei geht es nicht nur um gute Architektur, sondern darum, dass die gebaute Umgebung die darin praktizierte Pädagogik optimal unterstützt.“ 3

Franz HAMMERER / Thomas KOCH, „Schulentwicklung, Unterrichtsentwicklung und ihre Entsprechung im Raum – Modelle einer zukunftsweisenden Schulraumgestaltung“, in: Erziehung und Unterricht 5-6/2011, Wien (öbv) 2011

2 ebd.

3 ÖISS (Hg.), Schulbau in Österreich1996-2011 – Wege in die Zukunft, Wien, 2012.

„Kinder sind Träger und Schöpfer eigener Kulturen. Und damit sind sie aktiv beteiligt, ihre Identität, Autonomie und Kompetenz auszubilden, insbesondere in der Beziehung zu Gleichaltrigen, Erwachsenen, zu Ideen, Gegenständen, realen Erlebnissen und fiktiven Ereignissen in den Lebensbereichen und Welten in denen Kinder kommunizieren.“ 
(Loris Malaguzzi)

Daher:
Die Kinder selbst sind der 1. Erzieher und das soziale Umfeld, die Familie und die pädagogischen Fachkräfte bilden den 2. Erzieher.

„Es ist wesentlich spannender durch das Fenster zu gehen als durch die Tür.“
(Loris Malaguzzi)

Wir danken folgenden Cuxhavener Firmen und Geschäften für ihre Unterstützung:

Bilder aus der alten Biologie

So sahen unsere Biologieräume und die Sammlung aus:

Erste Fortschritte sind sichtbar . . .

Die 8c räumt die alten Tische aus der Bio 2

So wurde der letzte Tag vor Weihnachten genutzt.

Lorem ipsum dolor sit amet, at mei dolore tritani repudiandae. In his nemore temporibus consequuntur, vim ad prima vivendum consetetur. Viderer feugiat at pro, mea aperiam

Abbau der Schülerarbeitstische in Bio 1

Unser großes Problem!

Strom, Wasser und Gas funktionieren nicht, die Säulen sind aber fest eingebaut.

Auch in Bio 2 sind die Säulen fest eingebaut und defekt.

Unser Hausmeister (Herr Solf) baut in den Sommerferien die Schülerarbeitstische ab.

Herzlichen Dank Herr Solf!

Die erste neue Schrankwand steht!

Arbeitsteilung: Die Damen tragen die Tische, die Herren lassen sich ziehen.

Der Landkreis hat die Decke in Bio 1 erneuert . . .

Der Fussboden wurde auch schon entfernt.

Wo wollen wir hin?

Der Landkreis hatte 2019 allein für die Sanierung der Biologiesammlung 60 000,- € in den Haushalt eingestellt. Grob geschätzt könnten die Kosten für die gesamte Sanierung von 2 Unterrichtsräumen plus Sammlung etwa 150 000,- € betragen.

Was die Sanierung wirklich kostet, ermitteln wir gerade. Hier erhoffen wir uns die Unterstützung des Landkreises.

Kostenvoranschläge für die Ausstattung der Biologieräume werden von uns gerade eingeholt.

Bio 1 wird zu einem MINT-Raum (Makerspace) umgebaut

Was ist ein Makerspace?

„Makerspaces sind physische Räume, die für praktische, kollaborative und kreative Arbeit konzipiert sind. Die Aktivitäten und Erfahrungen der Lernenden, einschließlich der Schülerinnen und Schüler und der lebenslang Lernenden, in Makerspaces, können als eine Entwicklung entlang eines Kontinuums gesehen werden, das von der Nutzung von Dingen, die von anderen geschaffen wurden, bis zur aktiven Schaffung von etwas Innovativem selbst reicht. Die Projekte der Schülerinnen und Schüler in den Makerspaces der Schulen können mit Materialien wie Papier, Karton, Holz, Metall, Kunst-stoffen, Ton, Stoffen, elektronischen Komponenten, Mikrocontrollern, Bausätzen oder programmierbaren Robotern durchgeführt werden, um viele verschiedene Objekte zu erstellen und viele verschiedene Projekte mit einer Vielzahl von Werkzeugen und Maschinen durchzuführen.“

medienimpulse, Jg. 58, Nr. 4, 2020 

In unserem Makerspace sollen u.a. unsere JugendForscht-AG, die Roboter-AG, die Drohnen-AG der 3d-Druck, die ALDEBARAN-Forscher . . . ihren Arbeitsbereich haben.

Umgestaltung der Sammlung

Unsere Biologie – Sammlung soll ebenfalls umfunktioniert werden. Neben dem klassischen Bereich für Unterrichtsmaterialien wird ein Lehrerarbeitsbereich neu geschaffen, in dem Kolleginnen und Kollegen ihre Experimente vorbereiten können. Da die neuen Vorgaben für das niedersächsische Zentralabitur nun auch für das Fach Biologie Schülerexperimente im Abitur als Pflichtanteil vorschreiben, werden für die Unterrichtsvorbereitung mehr Experimentierbereiche für Lehrkräfte benötigt. 

Pläne zum Makerspace: Demnächst hier . . .


















Für Bio 3 geplante Schrankwand mit Lademöglichkeit für Schülermikroskope:

Georg Hatterscheid: Skizze der zukünftigen Biologiesammlung

Was brauchen wir?

  • Tische und Stühle Bio 1/2
  • Decke Bio 1 (Marderschaden)
  • Abbruch Schülertische Bio 1
  • Abbruch Lehrertische Bio 1
  • Decke Sammlung
  • 6 Rollwagen Sammlung
  • Schrankwand Sammlung
  • Schrankwand Bio 3
  • 32 Schülermikroskope Bio 3
  • Fußboden Bio 1
  • Stromversorgung Schüler Bio 1
  • Schrankwand Bio 2

Kosten

  • 14 000,-€
  • Landkreis
  • Eigenarbeit
  • Eigenarbeit
  • Landkreis
  • ca. 3500,- €
  • ca. 9 000,- €
  • ca. 9 000,- €
  • ca. 9 000,- €
  • ca. 10 000,- €
  • Landkreis
  • ?
  • ?

Stand der Dinge

  • erledigt (Landkreis)
  • erledigt (Landkreis)
  • erledigt (AAG)
  • erledigt (AAG)
  • ?
  • erledigt (AAG)
  • erledigt (AAG)
  • Auftrag erteilt
  • bestellt
  • erledigt (AAG)
  • Oktober 2022
  • ?
  • ?